Menü überspringen

Konzert in Klausen

Heimat ist überall: Konzert der Swarovski Musik Wattens in der Südtiroler Partnergemeinde Klausen am 5.Juli um 20:45 im Kapuzinergarten

Bei ihrer musikalischen Soirée in Klausen am 5. Juli 2014 bietet die Swarovski Musik einmal mehr ein Potpourri der Gefühle. Heimat, Verbundenheit und Tradition treffen in einem kurzweiligen Programm aufeinander, und versprechen einen musikalischen Open-Air-Genuss im romantischen Pavillon des Kapuzinergartens in der Wattener Partnergemeinde.

Heimat ist eine starke Bindung – sei es zwischen Menschen und Orten, zwischen Menschen und Menschen oder zwischen Menschen und Musik. In ihrem Konzert im malerischen Kapuzinergarten in Klausen, der Partnergemeinde von Wattens, vereint die Swarovski Musik Wattens alle drei in einer unterhaltsam gefühlvollen musikalischen Soirée. Dabei stehen unterschiedliche Stücke auf dem Programm, die das Thema „Heimat“ auf besondere Weise vertonen: Neben dem „Gernot Langes“-Marsch, inzwischen so etwas wie die heimliche Hymne der Marktgemeinde Wattens, wird der „Klausner Festmarsch“ zu hören sein. Geschrieben vom Tiroler Komponisten und Hochschulprofessor Michael Stern 1933 steht er in besonderer Weise für die nunmehr 30 Jahre währende Partnerschaft zwischen den Gemeinden Wattens und Klausen.

Märsche sind es auch, die in weiten Teilen die erste Konzerthälfte bestimmen, neben den beiden bereits genannten noch  der „Graf Zeppelin Marsch“ und „Washington Post“. Weiters zu hören sind der „beschwingte“ Walzer „Tanzende Fontänen“ von Klaus Peter Bruchmann und die bekannte „Festive Overture“ von Dmitri Schostakowitsch. Für den zweiten Teil hat die Swarovski Musik auch die unbestrittenen Publikumslieblinge des in Wattens gefeierten Frühjahrskonzerts im Gepäck, die bekannten Leinwandmelodien aus „Indiana Jones“, „Lawrence von Arabien“ und ganz neu aus „Mission Impossible“. Außerdem werden zwei Stücke zu hören sein, mit denen Solisten der Swarovski Musik immer wieder ihr beeindruckendes Talent unter Beweis stellen: „Pequena Czarda“ für Altsaxophon und „Victors Tale“ aus dem Film „The Terminal“ für Klarinette. Dass die Swarovski Musik mit ihrem Repertoire und ihrer spielerischen Qualität auf internationalem Niveau rangiert, hat sich unlängst gezeigt: Ende April hat das Ensemble beim Flicorno d’Oro, dem internationalen Wettbewerb für Blasorchester, im italienischen Riva del Garda einen exzellenten dritten Platz belegt. Vor diesem Hintergrund verspricht das Open-Air-Konzert im Kapuzinergarten ein besonderer musikalischer Genuss zu werden, den Günther Klausner, der Musikalische Leiter der Swarovski Musik, mit folgenden Worten beschreibt: „klassisch-traditionell, unterhaltend-modern, virtuos-solistisch.“

 
Konzertprogramm

Carl Teike (1864-1922)
Arr. Siegfried Rundel

 
Graf Zeppelin Marsch
 
 
Dmitri Schostakowitsch (1906-1975)
Arr. Donald Hunsberger
 
Festive Overture
 

Michael Stern (1933)

Klausner Festmarsch

 
Pedro Itturalde (1929)
Arr. Roger Niese
 
Pequena Czarda
Solistin: Yvonne-Stefanie Moriel, Alt-Saxophon
Klaus Peter Bruchmann (1932)
Tanzende Fontänen
Beschwingter Walzer

 
 
John Philip Sousa (1854-1932)
Arr. Siegfried Rundel

 
The Washington Post
Konzertmarsch
 
John Williams (1932)
Arr. Paul Lavender
 
Viktor´s Tale aus dem Film “The Terminal”
Solistin: Maria Würtl, Klarinette
Maurice Jarre (1924-2009)
Arr. Hans Van der Heide
 
Lawrence of Arabia
 
John Williams (1932)
Arr. Hans Van der Heide
 
Indiana Jones Selection
 

Lalo Schifrin (1932)
Arr. Toshio Mashima

Mission Impossible Theme

 

© 2013 SMW Impressum Statuten made by mediawerk
Sie sind hier: Konzerte/Projekte / Konzert in Klausen